CDU-Ortsverband würdigt das Engagement von Ehrenamtlichen in der Gemeinde Windhagen

Foto zeigt von links nach rechts: Ortsbürgermeister Josef Rüddel, MdL Ellen Demuth, Jürgen Seitz, Ortsvorsitzender Helmut Wolff, Griseldis Seitz, MdB Erwin Rüddel, Stv. Vorsitzender Lothar Köhn, CDU-Geschäftsführer Uli Holter
Foto zeigt von links nach rechts: Ortsbürgermeister Josef Rüddel, MdL Ellen Demuth, Jürgen Seitz, Ortsvorsitzender Helmut Wolff, Griseldis Seitz, MdB Erwin Rüddel, Stv. Vorsitzender Lothar Köhn, CDU-Geschäftsführer Uli Holter
Ehepaar Griseldis und Jürgen Seitz erhalten Ehrenamtspreis 2012 des CDU-Ortsverbandes Windhagen

Mitglieder und Freunde der CDU Windhagen trafen sich jetzt mit Partner/in zum Frühlingsfest im Restaurant des Bürgerhauses. Ortsvorsitzender Helmut Wolff konnte als Gäste der Veranstaltung unter anderem MdL Ellen Demuth, den CDU-Kreisvorsitzenden MdB Erwin Rüddel und Ortsbürgermeister Josef Rüddel begrüßen. Rund 190 Personen sind Mitglieder im Ortsverband.

Peter Prassel und Antje Starscheit - letztere war erst am Veranstaltstag eingetreten - sind aktuell die neuesten CDU-Mitglieder in der Westerwaldgemeinde. Beim Frühlingstreffen, das Vorstandsmitglied Martina Krumscheid organisiert hatte, bot sich den Gästen Gelegenheit zum Plausch über politische Themen und Inhalte oder einfach über alles. Auch ein wohlschmeckendes Essen aus der Restaurantküche gehörte dazu. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand aber die Verleihung des Ehrenamtspreises, der 2002 von der CDU ins Leben gerufen wurde und seit dem jedes Jahr an Einzelpersonen oder an eine Gruppe von Personen verliehen werden soll, die sich im Bereich der Gemeinde Windhagen ganz besonders ehrenamtlich engagiert hat.

In seiner Laudatio würdigte Helmut Wolff die besonderen Verdienste der Preisträger 2012: Griseldis und Jürgen Seitz. Das Ehepaar Seitz ist langjährig und vielfältig im Bereich des SV Eintracht Windhagen und dabei besonders auf dem Sektor Leichtathletik und Breitensport aktiv. Dabei sei, so Wolff, den Preisträgern nie daran gelegen, über ihr ehrenamtliches Tun viel zu reden, sondern tatkräftig anzupacken. Ohne das Ehepaar Seitz kann man sich im Bereich des Sports in der Gemeinde Windhagen die Entwicklung der Leichtathletik und des Breitensports hin zu der heute vorhandenen Vielfalt von mehr als 30 unterschiedlichen Sportarten und der damit verknüpften Erfolge kaum vorstellen. Seit Anfang der 1990er Jahre setzen sich beie in ihrer Freizeit für den Sport ein und entwickeln ihn weiter. Durch das Engagement der Geehrten hat der SV Windhagen inzwischen auch überregional einen guten Ruf.

Das Ehepaar Seitz engagiert sich in mehreren Tätigkeitsfeldern. Frau Seitz arbeitet seit Jahren in der KITA Spatzennest und ist hier seit einiger Zeit auch in der Hortbetreuung tätig. Ihr Einsatz gilt insgesamt Kindern und Jugendlichen in der Gemeinde. Vieles an Freizeit widmet sie der Organisation von Veranstaltungen des Breitensports im SV Windhagen. Jürgen Seitz ist Mitbegründer und Trainer der Leichtathletik in Windhagen und seit 1997 auch Kreisvorsitzender des Leichtathletik-Kreisverbandes Neuwied. Die von ihm als Sporttrainer betreuten Sportlerinnen Sabrina Plag aus Schweifeld (4 x DLV-Ehrungen) und Sandra Teller aus Vettelschoß (beachtliche Erfolge im 800mLaufen und 2000m Laufen, 2011 Rheinland-Pfalz-Meisterin) konnten inzwischen auch Dank der guten Trainingsbetreuung vorzeigenswerte Erfolge verzeichnen.

Maren Seitz, die Tochter der Preisträger ist inzwischen im heimischen Leichtathletiksport als Übungsleiterin des Trainings für 6 bis 10jährige Kinder in die Fußstapfen ihrer Eltern getreten. Wichtig ist dem Ehepaar Seitz neben der jeweiligen sportlichen Kompetenz auch das soziale und faire Verhalten der Kinder und Jugendlichen. Aus der Vielzahl der Aktivitäten von Griseldis und Jürgen Seitz, so Helmut Wolff, sei zu erkennen, daß durch den Einsatz der Preisträger der Sport nicht nur in der Gemeinde Windhagen, sondern auch überörtlich auf Kreis- und Landesebene geprägt worden sei.

Das Ehepaar Seitz habe den Ehrenamtspreis damit in ganz besonderen Maß verdient. "Wir gratulieren den beiden sehr herzlich und bedanken uns für ihr übergroßes Engagement", so der CDU-Ortsvorsitzende abschließend in seiner Laudatio. Er verbinde, so Wolff weiter, hiermit die Hoffnung, dass die Geehrten auch weiterhin noch viele Jahre in der Gemeinde Windhagen aktiv sind.Helmut Wolff überreichte danach die Ehrenurkunde, die mit einem symbolischen Geldbetrag von 150 Euro verbunden ist, an das Ehepaar Seitz. Die Gäste des Frühlingsfestes honorierten den Einsatz der Preisträger für den Sport mit anhaltendem Beifall. In seinem Grußwort würdigte Ortsbürgermeister Josef Rüddel ebenfalls die Aktivitäten des Ehepaars Seitz.

Nach oben